Archiv der Kategorie ‘aktuelles‘

 
 

Studierendenwerk Karlsruhe zählt zu Deutschlands vegan-freundlichsten Mensen

Das Studierendenwerk Karlsruhe erhielt im Januar 2017 mit drei Sternen die höchste Auszeichnung von PETA für ein täglich wechselndes veganes Angebot sowie Engagement rund um das Thema vegane Ernährung.
Den ganzen Beitrag lesen…

Veganes auf dem Street Food Festival (22.-23.10.)

Dieses Wochenende: Street Food Festival in Karlsruhe. An jedem zweiten Stand gibt es auch vegane Köstlichkeiten.

Wann: 22.-23.10.2016

Wo: vor dem Karlsruher Schloss

Bilder: Veganes auf dem Street Food Festival

Mehr Infos: www.facebook.com/events

Karlsruhe zählt zu den vegan-freundlichsten Städten Deutschlands

Vegan-Brunch im Karlsruher Schlossgarten

Laut einer aktuellen Erhebung von PETA zählt Karlsruhe zu den vegan-freundlichsten Städten Deutschlands. Bei den Städten, die mehr als 250.000 und weniger als 500.000 Einwohner zählen, belegt die Fächerstadt den 1. Platz.
Den ganzen Beitrag lesen…

„Hope for all“ in der Schauburg (Kino)

hopeforall

Am Donnerstagabend (12.05.2016) feierte Nina Messingers Dokumentarfilm „Hope for all: Unsere Nahrung – Unsere Hoffnung“ Premiere in der Schauburg. Der Film zeigt eindrücklich, welche Vorteile eine vegane Ernährung hat: für unsere Gesundheit, für die Tiere, für das Klima und für eine faire Verteilung von Nahrungsmittel (Stichwort Welthunger). Anschließend stand der Allgemeinmediziner Dr. Joachim Peters aus Karlsruhe dem Publikum Rede und Antwort.
Den ganzen Beitrag lesen…

unverpackt-Laden bietet vor allem vegane Produkte

unverpackt_karlsruhe

Auch Karlsruhe hat jetzt einen unverpackt-Laden! Ob Getreide, Hülsenfrüchte, Nüsse und Co. – „unverpackt“ bietet seit heute Grundnahrungsmittel und Reinigungsmittel ohne Verpackungsmüll. Und das zu den Mengen, die der Kunde will.
Den ganzen Beitrag lesen…

„Hope for all“ in der Schauburg

hopeforall

Nina Messingers Dokumentarfilm „Hope for all: Unsere Nahrung – Unsere Hoffnung“ über die vegane Lebensweise läuft ab Donnerstag, 12.05.2016, in der Schauburg in Karlsruhe.

Inhalt: „Um groß und stark zu werden, so heißt es, muss man Fleisch, Eier und Milchprodukte essen. Mit dieser Botschaft sind wir alle aufgewachsen. Die Industrienationen dieser Welt befinden sich allerdings in einer medizinischen Krise – Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, extremes Übergewicht oder Allergien nehmen immer weiter zu. Die Ursache liegt ganz nahe, nämlich auch auf unseren Tellern: Es gibt einen eindeutigen Zusammenhang zwischen westlicher Ernährungsweise und vielen Zivilisationskrankheiten. Gleichzeitig hat pflanzliches und ausgewogenes Essen eine überraschend positive Wirkung auf den Menschen. Denn was unsere Ernährung betrifft, ist weniger oft mehr. Aber nicht nur unsere eigene Gesundheit steht hier zur Debatte, sondern auch die nachhaltige Nahrungsversorgung der Weltbevölkerung und die Zukunft unserer Erde.
HOPE FOR ALL zeigt uns konkrete Lösungswege auf und gibt uns Hoffnung – auf eine Welt, in der wir Menschen gesund alt werden können, in der Achtung vor der Natur und Respekt vor allen Lebewesen besteht und in der Werte wie Mitgefühl und Würde einen hohen Stellenwert haben. Die gute Nachricht hierzu lautet: Wir haben es selbst in der Hand.“

Was: Dokumentarfilm „Hope for all: Unsere Nahrung – Unsere Hoffnung“

Wann:
Donnerstag, 12.05.2016, 19 Uhr
Samstag, 14.05.16, 17 Uhr
Sonntag, 15.05.16, 18 Uhr
Montag, 16.05.16, 17 Uhr
Freitag, 20.05.2016, 17:10 Uhr
Sonntag, 22.05.2016, 13 Uhr
Montag, 23.05.2016, 17:10 Uhr
Donnerstag, 26.05.16, 13 Uhr
Samstag, 28.05.16, 13 Uhr
Sonntag, 29.05.16, 17 Uhr
Dienstag, 07.06.2016, 17 Uhr

Wo: Kino Schauburg (Marienstraße 16, Karlsruhe)

Kosten: Mit Goldkarte kostet eine Kinokarte nur 6 Euro, ansonsten regulär 7 Euro. Und wer bereits 14 Eintrittskarten der Schauburg gesammelt hat, kann den Film sogar kostenlos ansehen.

Alle Infos zum Film unter: http://www.hopeforall.at/ – hier findet ihr den Trailer

Vegan Bake Sale 2016

Veganer Kuchen

Vom 15. bis 30. April 2016 fand der weltweite „Vegan Bake Sale“ (vegane Backaktionstage) statt – auch in Karlsruhe?
Den ganzen Beitrag lesen…