3 Tage, 4 Gruppen und mehr als 60 Demonstranten. Das war das Ergebnis des gemeinsamen Protestes gegen Circus Carl Busch am Wochenende vom 04. bis 06. Juli 2014. Neben dem Peta2Streetteam, dem Verein Schüler für Tiere e. V. und der Ortsgruppe des Vereins Animal Rights Watch e. V., waren auch wieder Michael Borner von den Grünen KV mit dabei. Zur Mittagsvorstellung am Samstag erreichte der Protest der Tierrechtler mit mehr als 60 Teilnehmern ihren Höhepunkt. Mit vielen Flyern, einem Infostand, Bannern, Beamer und Megafone wurden potentielle Besucher darüber aufgeklärt, dass „artgerechte“ (Wild-)Tierhaltung nicht möglich ist. An diesem Wochenende konnten mehr als 30 Passanten überzeugt werden, den geplanten Besuch im Circus Carl Busch abzubrechen und ihm den Rücken zuzukehren.

Abseits des lauten Protestes konnten während der Zirkusvorstellungen auch Beweisvideos gemacht werden, die, entgegen der Einschätzung des lokalen Veterinäramtes, belegen, dass die beiden Zirkuselefanten im Circus Carl Busch unter einer Verhaltensstörung, dem sogenannten Hospitalismus, leiden. Diese Aufnahmen werden an die Presse, verschiedene Tierrechtsorganisationen und an das Veterinäramt übermittelt – inklusive eines offenen Briefes.

Insgesamt lässt sich die 3-tägige Demo, plus Presseberichte in Zeitung (BNN) und Fernsehen (Baden TV), als der bisher größte Zirkusprotest in Karlsruhe verbuchen. Nicht nur weil dem Wildtierzirkus effektiv die Stirn geboten wurde, sondern auch weil sich mehr als 60 Aktivisten in 4 Gruppen untereinander vernetzt haben, um auch zukünftig aktiv für die Belange der Tiere einzutreten, ist dieses Protestwochenende als voller Erfolg zu verbuchen.

Dank gebührt allen Organisatoren sowie jedem einzelnen Aktivisten, der den Tieren im Zirkus seine Stimme gegeben hat.

In der Vergangenheit gab es schon viele Proteste unsererseits gegen Zirkusse mit Tieren, die in Karlsruhe gastierten – zum Beispiel Zirkus Charles Knie (2013), Circus Alberti (2010) oder Circus Barelli (2010). Zu den Zirkussen, die in Karlsruhe willkommen sind, zählt Flic Flac – ein Zirkus ohne Tiere.

Autor: Daniel Schneider; Bild: ARIWA

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.