Am Samstag, dem 13.12.2014, haben sich anlässlich des Internationalen Tags der Tierrechte (10.12.) Aktivisten des neu gegründeten Aktivistenbündis Karlsruhe auf dem Stephanplatz versammelt, um mittels einer Tierkörperaktion auf das Leid der Mitgeschöpfe in unserer Gesellschaft aufmerksam zu machen. 25 Aktivisten hielten dabei 25 sogenannte „Nutztiere“ vom Ferkel bis hin zum Rehkitz, um in einer sehr emotionalen Aktion um sie zu trauern, ihrer zu gedenken und ein Zeichen für die Rechte dieser Tiere zu setzen. Begleitet wurde die Aktion von zwei Rednern. Die Passanten wurden zum Thema Speziesimus und Karnismus aufgeklärt und dazu angehalten, ihr eigenes Konsumverhalten zu überdenken.

Mit dieser Aktion wollen die Aktivisten des Aktivistenbündnis Karlsruhe aufrütteln:
„Wir brechen das Schweigen und entfernen den Schleier der Unwissenheit, auf dass jeder die Möglichkeit bekommt, eine Entscheidung mit Herz und Verstand zu treffen – eine Entscheidung für oder gegen das Leben.“

Alle Bilder der Aktion findet ihr hier: Tierkörperaktion in Karlsruhe (das verwendete Bild stammt aus der angegebenen Bildergalerie). Und das Video hier:

Autor: Daniel Schneider

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.