500 MEATOUT-Flyer verteilt

MEATOUT3Heute gingen 500 MEATOUT-Flyer innerhalb weniger Stunden weg wie warme Weckle. Häppchen mit vegetarischen Aufstrichen begeisterten die Passanten ebenfalls. Verkleidete Aktivisten in Huhn- und Schweinskostüm sorgten vor allem für Aufmerksamkeit und interessierte Fragen rund um die MEATOUT-Aktion (20.-24. März 2013). Mehr erfahren …

Plädoyer für den Vegetarismus (arte)

„Dürfen wir Tiere essen?“ lautete der arte-Themenabend am Dienstag (27.03.2012). Das Plädoyer und alle Filmbeiträge findet ihr hier.

Einführung in die Tierphilosophie

Dozentin: Arianna Ferrari
Veranstaltungsart: Hauptseminar
Termin: jeden Dienstag, 17:30 – 19 Uhr, ab 12. April 2011
Ort: Raum 110, Geb. 20.12

Info:
„„Tierphilosophie“ etabliert sich zunehmend in der zeitgenössischen Philosophie als eigenständiger Reflexionsbereich, der sich mit ethischen (Rechte und tierischer Nutzung), sozial-politischen (Mensch-Tier-Verhältnis) und Fragen nach dem tierischen Geist (Kognition, Bewusstsein und Sprache) auseinandersetzt. Obwohl einerseits Fragen nach dem Bewusstsein und Kognition von Tieren schon seit den Siebziger Jahren vor allem im Bereich der Ethologie und der Philosophie des Geistes diskutiert werden, wurden deren ethische und politische Implikationen nicht von Anfang an systematisch untersucht. Andererseits diskutierte man in den Siebziger und Achtziger Jahren im Bereich der Tierethik – als Teildisziplin der anwendungsbezogenen Ethik bzw. der Bioethik –den moralischen Status und die Rechte von Tieren, ohne sich mit den empirischen Daten der ethologischen Forschung oder mit den sozialen Dimensionen der Nutzung intensiv auseinanderzusetzen. Zur Überwindung dieser ausgeprägten separaten akademischen Behandlung der Frage nach dem Tier gibt es in der zeitgenössischen philosophischen Literatur unterschiedliche Versuche, die von einer Auseinandersetzung mit den evolutionären Wurzeln des menschlichen „moralischen Sinnes“ bis hin zur Ausarbeitung der theoretischen Fragen nach den ethischen Implikationen der kognitiven Fähigkeiten von Tieren bzw. zu unterschiedlichen Analysen bestimmter Arten von Tiernutzungen reichen. Ziel des Hauptseminars besteht darin, ein Verständnis der Zusammenhänge unterschiedlicher Herangehensweisen an die Frage nach dem Tier in der zeitgenössischen Philosophie zu entwickeln. Darüber hinaus wird dazu aufgefordert, eine eigene, selbstreflektierte kritische Meinung zu den diskutierten Fragen zu entwickeln.“

 

Programm

1) 12.04.11: Einführung: thematischer Überblick & Organisatorisches

2) 19.04.11: (Geist) Kultur bei Tieren – Überblick

3) 26.04.11: (Geist) Sprache und Denken bei Tieren

4) 03.05.11: (Geist) Die Frage nach der Theory of Mind bei Tieren

5) 10.05.11: Der Geist der Tiere in der philosophischen Debatte

6) 17.05.11: (Ethik) Mensch und Tier bei Darwin und die moralischen Implikationen

7) 24.05.11: (Ethik) : Präferenz-Utilitarismus (Peter Singer)

8 ) 31.05.11: (Ethik): Tierrechte (Tom Regan)

9) 14.06.11: (Ethik): Mitleidsethik und Ethik der Fürsorge (Josephin Donovan)

10) 21.06.11: (Mensch-Tier-Verhältnis): Mensch-Tier-Verhältnis in der Frankfurter Schule (Horkheimer und Adorno) (Birgit Mütherich)

11) 28.06.11: Tiere im Recht und Biopolitik: Francione & Wolfe

12) 05.07.11: Tiere zu Nahrungszwecken (17:30-19) + Tiere im Zoo (19:15-20:45)

13) 12.07.11: Diskussion über Tierphilosophie

 

Quelle

Weihnachtsaktion

Weihnachtsbrief vom VEBUIm Rahmen der Weihnachtsaktion „Vegetarische Weihnachten“  haben wir heute den Weihnachtsflyer gerollt, mit Schleife versehen und auf dem Weihnachtsmarkt verteilt. Was kommt eigentlich bei euch zu Weihnachten auf den Tisch?

Wäre super, wenn ihr folgende Aktion unterstützen würdet: Es lebe die Gans!
Den ganzen Beitrag lesen…

Interdisziplinäre Ringvorlesung, Stuttgart

Interdisziplinäre Ringvorlesung:

„Topos Tier“

in Stuttgart

Universität Stuttgart/Institut für Literaturwissenschaft
Keplerstraße 17 (K II), Raum 17.25

Beginn: jeweils um 18 Uhr
Termine: 03.11.2010, 17.11.2010, 24.11.2010, 01.12.2010, 15.12.2010, 12.01.2011, 19.01.2011, 26.01.2011 und 02.02.2011

Mehr Informationen unter: www.izkt.de

Welternährungstag (16.10.)

Am heutigen Welternährungstag weist der VEBU auf den Zusammenhang von Fleischkonsum und Welthunger hin. Nicht Dürren oder Missernten machen die Hauptursache für die Nahrungsmittelknappheit aus, sondern der Inhalt auf unseren Tellern. Quelle

Workshop „Konsum und Globalisierung“, Karlsruhe

Im November findet ein interessanter Workshop zum Thema Konsum und Globalisierung in Karlsruhe statt.

Konsum und Globalisierung hängen heute eng miteinander zusammen. Menschen auf allen Kontinenten tragen die gleichen Jeans und Turnschuhe, weltweit werden Hamburger gegessen, Millionen hören Musik auf ihren MP3-Playern,die in China produziert wurden. Die Frage, wo und wie diese Sachen eigentlich produziert werden, wollen wir etwas genauer betrachten. Wir wollen das herausfinden, was die Firmen in ihrer Werbung nicht erzählen. Außerdem wollen wir nach Möglichkeiten suchen, unser eigenes Verhalten nachhaltiger zu gestalten.

Dazu veranstalten wir, die aktive Karlsruher KonsumGlobal-Gruppe mit Unterstützung von JANUN e.V., dem BUND Regionalverband Mittlerer Oberrhein und in Kooperation mit der Grünen Hochschulgruppe des KIT den Workshop:
„KONSUM GLOBAL – Stadtführungen zu nachhaltigem Konsum“.

Wenn du Lust hast dir über diese und weitere Fragen zum Thema Globalisierung und Nachhaltigkeit Gedanken zu machen und dein Wissen später anderen vermitteln willst, dann werde konsumkritische/r Stadtführer/in!
Im Team entwickelst du eine Stadtführung, die genau auf deine Umgebung zugeschnitten ist. Der Workshop vermittelt dir zu Beginn Inhalte, Themen und Methoden, die du als StadtführerIn brauchst. Wir zeigen dir, wie du die nötigen Informationen recherchierst – was dich dabei besonders interessiert, musst du selbst herausfinden. Und am Sonntag legen wir dann mit der ersten Stadtführung gemeinsam los!

Wann: Samstag/Sonntag, 20./21. November 2010
Wo: Karlsruhe, näheres wird noch bekannt gegeben
Für wen: Wir suchen interessierte Menschen, keine Experten. Niemand hat den totalen Durchblick. Der Workshop macht dich methodisch und thematisch fit, damit nichts mehr schief gehen kann bei deiner Führung durch die Shopping-Meilen der Stadt.
Teilnahme: kostenlos. Begrenzt auf 25 TeilnehmerInnen
Anmeldung bis zum 1. November 2010 an: konsum.global.karlsruhe[ätt]gmail.com

Nach erfolgreicher Anmeldung erfährst du Genaueres über Ort und Ablauf der Veranstaltung.
Die Karlsruher KonsumGlobal Gruppe freut sich auf dich.