Money, Money, Money

87,92 EUR – so viel kostet mich karlsruhe-vegan.org jährlich. Für den Fall, dass du dich an den Kosten beteiligen möchtest, würde ich mich sehr darüber freuen. Aber: Fühle dich zu nichts verpflichtet.

Verfasst von Silke


Be Sociable, Share!

    Weitere interessante Artikel zum Thema:

     
     
     
    US

    28 Kommentare zu “Money, Money, Money”

    1. Mausflaus
      8. August 2010 um 15:22

      wie wärs mit google ads? fänd ich vollkommen in Ordnung

    2. Achim
      8. August 2010 um 21:16

      Meine Güte, was könnte man mit dem geld alles Sinnvolles anfangen … (mal davon ab, dass das ziemlich überteuert ist).

      Tja, soviel mal wieder zu Silkes Lüge
      ))
      Silke
      26. Juli 2010 um 14:41

      @achim:
      wir sammeln keine spendengelder
      (( http://www.karlsruhe-vegan.org/2010/07/23/infostand-im-ettlinger-tor-karlsruhe/

    3. Robert
      9. August 2010 um 10:06

      @Achim: Wie wäre es eigentlich mal, wenn du weniger meckern und mehr konstruktiv arbeiten würdest. Ich danke dir für den Hinweis, das es ziemlich überteuert ist. Wenn du günstigere Alternativen kennst, dann hilf doch mit deiner Expertise anstatt dich nur negativ auszulassen.

    4. Cornelia
      9. August 2010 um 10:24

      Also ich lad’ dich mal ein ;)

    5. Achim
      9. August 2010 um 20:07

      Das *ist* konstruktiv – es besteht nämlich Hoffnung, dass wenigstens bei ein paar Leuten angesichts von Silke Botts Verlogenheit der Groschen fällt.

      Wenn ich günstigere Alternativen kenne? Mir fällt spontan keine *teurere* ein, also sind wohl ziemlich alle günstiger. Weiß ja nicht in welcher Apotheke Du Ihr das hostet. Bei den unter http//achim-stoesser.de/etc.html#werbung genannten ist ziemlich sicher günstiger (so einfuffzich im Monat, schätze ich, wären dann 18 statt 90 Euro, aber macht ja nichts, Spenden lassen sich ja leicht verschleudern), ob das derzeit das günstigste weiß ich nicht (bezweifle es aber, da das uralt ist), da musst du schon selbst schauen.

      Gut, dass *seriöse* Gruppen Spendensammeln ablehnen – http//maqi.de/txt/agenda.html . Und trotzdem haben wir ca. 3 Dutzend Domains (die meisten davon schon jetzt mit *sinnvollen und nützlichen* Inhalten gefüllt im gegensatz zu diesem Blog voller Vegetarierpropaganda und ähnlichem Dreck) – komisch, was?

      Ah, ich sehe grade, hier gibt’s ja noch mehr Spendenaufrufe (in “über uns”), und Bott sind ihre Lügen offenbar nichtmal peinlich.

    6. Silke
      10. August 2010 um 11:42

      Karlsruhe-Vegan.org ist kein Verein und hat somit auch kein Konto. Daher sammeln wir keine Spenden.
      Seriöse Vereine tun dies, auf diese weisen wir lediglich hin. “Wir” sind nicht der VEBU, PeTA oder sonst wer, was man unter http://www.karlsruhe-vegan.org/ueber-uns/ nachlesen kann.
      Dieser Artikel hier sagt nur aus: ich zahle 87,92 EUR im Jahr für den Blog und dass ich nichts gegen eine Beteiligung hätte. Fertig.
      Aber für Menschen wie dich, Achim, die nicht differenzieren können, ist jeder, der nicht zum “Club der Maqivisten” gehört, ein Lügner etc. und wird direkt in die Schublade zu PeTA, UL etc. gesteckt. Das ist doch hier längst jedem klar, das musst du nicht durch den 100. Kommentar wiederholen.

      Ich wiederhole mich:
      @achim
      “Lüge(n)” scheint dein Lieblingswort zu sein:
      http://lmgtfy.com/?q=l%C3%BCge+achim+st%C3%B6%C3%9Fer
      Du solltest vielleicht diese Liste hier http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCge#Literatur mit deinen Homepages ergänzen
      ;-)

    7. Silke
      12. August 2010 um 14:59

      Danke Hjalmar :-)

    8. Marco
      13. August 2010 um 15:33

      Wie wärs denn mit http://flattr.com/? Ist ja seit kurzem aus der Testphase raus und das Konzept gefällt zumindest mir.

      Grüße

    9. Robert
      16. August 2010 um 10:18

      Danke Marco für den Hinweis. Flattr kenne ich schon. Das Problem dabei ist, dass man selber ein Flattr Konto haben muss und Geld in den Umlauf bringen. Mehr Kritik dazu: http://saschalobo.com/2010/07/05/warum-ich-nicht-flattre/

      Wenn wir wüssten, dass 30% unserer Leser ein Flattr-Konto hätten, welches sie auch gewillt sind hier zu benutzen, wäre es eine Überlegung wert, aber darunter nicht ;)

      liebe Grüße,
      Robert

    10. Rene
      16. August 2010 um 18:26

      Das hat dann aber so ein bißchen was vom Henne-Ei-Problem. Eventuell sind ja auch 30% der Leser hier bereit sich ein Flattr-Konto zuzulegen, wenn karlsruhe-vegan bei flattr mitmachen würden. ;)

    11. Achim
      16. August 2010 um 19:13

      Aber wozu? Schließlich sammelt karlsruhe-“vegan” doch gaaaaar keine Spenden. Behauptet Silke Bott.

      Oder sollte mein angebliches Lieblings*wort* schlicht ihre Lieblings*beschäftigung* sein (wo doch hier in diesem Thread und auf diversen anderen Seiten der Site massiv zum Spenden aufgerufen wird (u.a. für den Vebu, in dem sie Funktionärin ist – ka-“vegan” eine Stohmannorga fürs Vebu-Spendensammeln bei “Veganern”? Zahlreiche – zum teil offensichtliche – Lügen (keine Spenden, kein Artikel über Thomas D, vegetarisch=vegan …) legen den Schluß nahe: sie ist eine notorische Lügnerin. Aber das scheint hier ja keinen zu stören.

      Tut mir leid, aber *mich* stört sowas nunmal.

    12. Iwi
      16. August 2010 um 20:07

      Sag mal Achim, ich würde mal sagen: ES REICHT!

      Woher nimmst du dir eigentlich das Recht in der Art über Silke herzuziehen? *ohneWorte*
      Was machst du eigentlich auf dieser Seite, wenn’s dir nicht gefällt?

      Habe ich dich eigentlich schonmal am Esslinger Tor oder am Veggie-Street-Day helfen sehen? Ich bin mir sicher, du hast nicht halb soviel unentgeltlich für die – unsere – vegane Sache gemacht, wie Silke! Wir können echt froh sein, dass es Leute wie Silke, Robert und Co. gibt, die so viel Zeit in dieses wichtige Thema investieren.
      KA-vegan erhebt keine Mitgliedsbeiträge, trotzdem ist es nur legitim, die entstehenden Kosten unter den Mitgliedern – auf freiwilliger Basis – aufzuteilen. Ich wüsste nicht, was das mit Spendengeldern zu tun haben sollte.

      Konstruktive Beiträge werden hier sicher gern gesehen, aber bitte in einer Art und Weise, die die respektvollen Sitten wart!

      Viele Grüße,
      Iwi

    13. Achim
      16. August 2010 um 20:35

      >Sag mal Achim, ich würde mal sagen: ES REICHT!

      Nein, offensichtlich nicht, wie Dein Beitrag zeigt.

      >Woher nimmst du dir eigentlich das Recht in der Art über Silke >herzuziehen? *ohneWorte*

      Das nennt man das Recht der Wahrheit.

      >Was machst du eigentlich auf dieser Seite, wenn’s dir nicht gefällt?

      Sagte ich des öfteren: ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass wenigstens einige durch Aufklärung zur Vernunft kommen. Bei Dir scheint da die Hoffnung vergebens.

      >Habe ich dich eigentlich schonmal am Esslinger Tor oder am Veggie->Street-Day helfen sehen?

      Selbstverständlich nicht.

      >Ich bin mir sicher, du hast nicht halb soviel unentgeltlich für die
      >– unsere – vegane Sache gemacht, wie Silke! Wir können echt froh
      >sein, dass es Leute wie Silke, Robert und Co. gibt, die so viel Zeit
      >in dieses wichtige Thema investieren.

      Vieleicht wirfst Du mal einen Blick über Euren Inzestcliquentellerrand und informierst Dich, was Maqi bereits alles erreicht hat – http://maqi.de . Zahllose Menschen, die durch uns vegan geworden sind, positive Medienberichte über Veganismus, Tierrechte und Tierbefreiung, Aufklärung über die Machenschaften von Peta, UL, Tierhilfswerk, etc. etc., das Tierrechtskochbuch, Websites wie veganismus.de, antispe.de, veganekinder.de, tierrechtsbilder.de, vegetarier-sind-moerder.de usw. usw., die für viele *die* erste (und beste) Anlaufstelle sind, mit denen *wirklich* etwas erreicht wird bis hin zu Details wie der Alsan-Margarine, die nicht zuletzt dank unserer Recherchearbeit vom unveganen Vitamin D befreit wurde (ja, schon klar, Ihr freßt auch Margarine mit Wollfettvitamin, sowas interessiert Euch nicht – aber die Tiere, die für Unveganismus umgebracht werden, sei es von Pseudoveganern oder Vegetariern oder Leichenfresser, die interessiert es nunmal, und daher uns).

      Okay, Spenden für den Vebu und Vegetarismuswerbung – offenbar das, was Du für wichtig hältst – gibt’s bei uns nicht, denn wir arbeiten *für* Veganismus, nicht dagegen.

      >Basis – aufzuteilen. Ich wüsste nicht, was das mit Spendengeldern zu >tun haben sollte.

      Wenn Du nicht weißt, was dieser *öffentliche* Spendenaufruf mit Spendengeldern zu tun hat, ist Dir eben nicht mehr zu helfen – von den Spendenaufrufen für Drecksvereine wie den Vebu und Peta ganz zu schweigen.

      >Konstruktive Beiträge werden hier sicher gern gesehen, aber bitte in >einer Art und Weise, die die respektvollen Sitten wart!

      Ja, ich würde hier auch gern mal konstruktive Beiträge außer meinen sehen statt solche dümmliche Hetze wie die, die Du eben abgelassen hast.

      Also informiere Dich – und dann schäme Dich.

    14. Rene
      16. August 2010 um 21:04

      @Iwi: Von Achim kannst Du keine konstruktiven Beiträge erwarten. Um zu verstehen, wie er “argumentiert”, einfach mal folgenden Link anklicken: http://www.gruenes-blatt.de/wiki/index.php/2007-02:M%C3%A4chtige_Rhetorik_for_Dummies

    15. Achim
      16. August 2010 um 22:13

      Fakten und Argumente zu haben ist – auch wenn die, die keine haben, das glauben mögen – kein “rhetorischer Trick”.

      Aber dass hier auf Propagandatexte von Antiveganern wie diesen verwiesen wird wundert mich natürlich nicht (hier der Text, dessen entlarvender Inhalt damit durch auchbimben vernebelt werden sollte: http//antispe.de/txt/veganistnichtgenug.html ).

      Denn Argumente – z.B. gegen die oben von mir genannten Fakten – habt Ihr selbstredend nicht.

    16. Don’t feed the troll! | karlsruhe-vegan.org
      17. August 2010 um 13:38

      […] meisten von euch werden ihn schon das eine oder andere Mal hier auf unserem Blog wahrgenommen haben. Die Rede ist von Achim Stößer. Aus meiner Sicht handelt es sich hierbei um einen […]

    17. Achim
      17. August 2010 um 15:04

      Achim ist ein Horst und seine Seiten sind alle übertrieben hässlich. Blockt den Troll!

    18. Berlinerin
      17. August 2010 um 18:10

      Ach Achim, Du langweilst einen wirklich zu Tode. Seit vielen Jahren immer wieder derselbe Mist und Hetze gegen alles und jedeN, der/die/das nicht bei 3 auf den Bäumen ist…

      Selbst wenn Du schon für den Veganismus was erreicht hast, hast Du durch Deine hasserfüllte und hetzerische Art leider noch viel mehr zerstört bzw. Leute abgeschreckt.

    19. Paul
      17. August 2010 um 18:44

      Aha, daher die Umfrage.. ;) hab ich gar nicht mitgekriegt.
      Wieder mal ne Neuauflage, seufz.

    20. Silke
      27. August 2010 um 13:49

      Dank Achim haben wir jetzt eine günstigere Lösung gefunden und ziehen somit um. Das ist gut für meinen Geldbeutel, weil ich mit dem Geld viel Sinnvolleres machen kann, z.B. Vereine unterstützen ;-)

    21. Amareesh
      27. August 2010 um 16:56

      Na, ob das bei den oben erwähnten Billig-Lösungen wirklich auch gut für die Performance der Page ist?^^

      Ich kann übrigens guten Gewissens Host Europe empfehlen: http://www.hosteurope.de/produkte/WebPack

      Ich wünsche auf jeden Fall mal viel Glück und Erfolg beim Umzug :)

    22. Achim
      27. August 2010 um 19:50

      Na, dann hoffen wir doch mal, dass bei dem Umzug nicht “zufällig” und “aus Versehen” ein paar der Belege für Silke Botts Lügen “verlorengehen”, vgl. http://www.karlsruhe-vegan.org/2010/08/17/dont-feed-the-troll/

      Was bekommt man denn eigentlich so als “Aufwandsentschädigung” als Vebu-Vorstandsmitglied (schliesslich müssen die ganzen Spenden, zu denen hier aufgerufen wird, irgendwie “sinnvoll” verschleudert werden, und was manche Leute “sinnvoll” finden, sehen wir hier ja deutlich)? Manch einer erhält für seine “ehrenamtliche Tierschutzarbeit” ja 6600 Euro “Aufwandsentschädigung” monatlich – http://tierrechtsforen.de/1/4736/8736 -, aber gar so auffällig wird es der Vebu nicht machen.

    23. Silke
      27. August 2010 um 20:11

      Sollten beim Umzug Artikel/Kommentare “verschwinden”, weiß ich ja schon, wer uns darauf aufmerksam machen wird ;-) Auch wenn du dann evtl. keine Kommentare mehr hier schreiben darfst, kannst du uns ja weiterhin über das Kontaktformular anschreiben. Und dann können die auch wieder hergestellt werden.
      Schon mal was von Ehrenamt gehört?
      Mein Lohn zahlt der Staat – ich bin Beamtin. Zumindest bis jetzt.
      Wie finanzierst du dich eigentlich?

    24. Robert
      27. August 2010 um 20:12

      Keine Sorge, Achim. Ich werde beim Umzug der Datenbank peinlichst genau darauf achten, damit deine Beweise für alle Anschuldigungen erhalten bleiben. Bei mangelndem Vertrauen in meine technischen Kenntnisse empfehle ich ein komplettes lokales Backup des Blogs auf deiner Festplatte. Dann kannst du dort stets in aller Ruhe nachschauen und musst keine Manipulation fürchten.

    25. Quarz
      28. August 2010 um 01:13

      Ich fände es nicht schlimm, wenn Achims bisherige Kommentare zufällig gelöscht würden.

    26. Achim
      28. August 2010 um 12:56

      “Schon mal was von Ehrenamt gehört?”

      Welchen Teil von “Manch einer erhält für seine “ehrenamtliche Tierschutzarbeit” ja 6600 Euro “Aufwandsentschädigung” monatlich – http: //tierrechtsforen.de/1/4736/8736″ hast Du nicht verstanden? Du würdest Dich weniger blamieren, wenn Du das, worauf Du antwortest, mal liest. Aber das Wort “Ehrenamt” kommt in “ehrenamtlich” ja gaaar nicht vor, nicht?

      Also, statt abzulenken, beantworte doch mal meine Frage: Was bekommt man denn eigentlich so als “Aufwandsentschädigung” vom Vebu?

      “Mein Lohn zahlt der Staat – ich bin Beamtin.”

      Na, da ist ja klar, dass Du, um eine einzige Website zu bezahlen, aufs Betteln (ist Dir der Terminus lieber als “Spendensammeln”, schliesslich ist das hier kein verein und “darf daher keine Spenden annehmen” – so die Behauptung auf der hiesigen Spendensammelaufrufhauptseite -, so wie die ganzen Bettler, die auf der Straße sitzen, oder sind die ein Verein?) angewiesen bist.

      >Wie finanzierst du dich eigentlich?

      Ist das eine Fangfrage? Ach, ich vermute mal, dass Du es immer noch nicht auf die Reihe bekommst, Dich auf seriösen Seiten – z.B. den hier verlinkten http://veganekinder.de/www – zu informieren (sonst wüsstest Du nicht nur, dass ich als Informatiker arbeite, sondern auch, was ich das dabei mit dem Essen mache …).

      Stattdessen zielt diese Frage wohl mal wieder auf irgendeine der Hetzkampagnen gegen mich ab, die ihr in Euren Inzestcliquen herumtratscht (mangels Argumenten gegen Abolitionismus/Maqi/mich). Was war’s denn? Dass ich von der CMA bezahlt werde? Dass ich eine Pornowebsite betreibe? Dass ich für den Vatikan arbeite?

      So, nachdem das nun geklärt ist: Was bekommst Du als “Aufwandsentschädigung” vom Vebu?

    27. Silke
      29. August 2010 um 17:29

      Bislang nichts, Achim. Wie du bei der Geschäftsstelle erfragen könntest.

    28. Silke
      31. August 2010 um 21:06

      Wir sind umgezogen! Hoffentlich fehlt nichts – falls doch, bitte melden.

    Kommentar abgeben: