Produkt-Datenbanken

VeganblumeWoher weiß man, ob das Nahrungsmittel X aus dem Supermarkt-Regal vegan (vegetarisch bzw. laktosefrei) ist? Indem man es zunächst einmal in die Hand nimmt und die Zutatenliste studiert.

Nachfolgend ein paar Tipps, wie man möglichst tierleidfrei einkaufen kann und um Dir den Einkauf so leicht wie möglich zu machen.

Das Zutatenverzeichnis
…informiert dich, was im Lebensmittel drin ist. Die Zutaten sind nach ihrem Gewichtsanteil aufgelistet: An erster Stelle steht die Hauptzutat, an letzter die mit der geringsten Menge.
Mehr dazu unter Veganissimo.

unvegan: Bienenwachs (E901), Butter(reinfett), Ei(eiweiß bzw. protein), Fisch(öl), Gelatine, Honig, Jogurt, Käse, Karmin (E120), Kasein, Lab, Laktit, Laktose, (Mager)Milchpulver, Milch(eiweiß), Milchzucker, Molke(neiweiß), Sahne, Schell(l)ack (E904), Schmalz, Tierart-Fleisch, tierische Fette/Öle, Vollei… und Begriffe, die diese „Zutaten“ enthalten
evtl. unvegan: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren (E471), Vitamin A und D (E101)…
in der Regel vegan: Milchsäure…

„Spuren von…“
Spuren von… Sollte auf der Verpackung folgendes stehen „Kann Spuren von Milch enthalten“, dann heißt das nur, dass in der Firma auch Milch(produkte) verarbeitet werden, aber keine Milch(produkte) zugeführt wurden! Diesen Satz kann man also getrost vernachlässigen.

Vegan-Labels
Am einfachsten ist es natürlich, wenn sich

a) Vegan-Labels wie das V-Label bzw. die Vegan-Blume bzw.
b) Vermerke wie „geeignet für vegane Ernährung“ (z.B. Iglo)

auf dem Produkt befinden – das erspart das Lesen des Zutatenverzeichnisses.

Produkt-Datenbanken
Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, auf verschiedene Produkt-Datenbanken zurückzugreifen. Nachfolgend möchte ich ein paar aufzählen:

- Vegetarisch-Einkaufen.de [wenn ein Produkt vegan ist, steht das dabei]
- PETA2.de [alphabetische Auflistung sämtlicher Produkte inkl. Verlinkung]
- Vegan.at [österreichische Produkt-Datenbank, inkl. Zutaten-Liste]
- Rezeptefuchs [dort kann man außerdem nach "bio", "Fairtrade", "Preis" und "Geschäfte" filtern lassen]
- Verbraucher-Portal für Informationen über Inhaltsstoffe, Zusatzstoffe und E-Nummern in Lebensmitteln [unter "Ernährungs-Infos" kann man einsehen, ob das Produkt vegan ist - ist bisher leider noch kaum passiert]
- ein Produkt-Anfragen-Forum für alle, die es genau wissen wollen

Die genannten Datenbanken freuen sich meist über Mitarbeit. Also falls bestimmte Produkte noch fehlen sollten: einfach den Betreibern mitteilen.

Neben den oben genannten Produkt-Datenbanken findest Du auch im V-Heft eine größere Auswahl von Produkttipps [inkl. Bild, Infos & Einkaufstipps].

Versandhandel

Wenn Dir das Studieren von Zutatenverzeichnissen zu stressig ist, dann kannst Du Nahrungsmittel auch ganz bequem bei einem  der vielen Versandhandel bestellen.

Gelegentlich machen wir Sammelbestellungen bei VeganWonderland, die nur rein pflanzliche Produkte gelistet haben. Die Motivation der Betreiber lautet: “Für uns ist es einfach wichtig, dass vegane Lebensmittel und Kosmetik etc. für jeden erschwinglich sind.” Tatsächlich sind die Preise günstiger als an der Ladentheke, sie haben eigene Produktreihen (wie Keehse bzw. SandwichKing) und bieten außerdem noch einen Catering-Service an.

Verfasst von Silke


Be Sociable, Share!

    Weitere interessante Artikel zum Thema:

     
     
     
    US

    13 Kommentare zu “Produkt-Datenbanken”

    1. Gesunde Ernährung | karlsruhe-vegan.org
      17. April 2009 um 10:04

      [...] “Vegane Produkte” und “Tiermilchalternativen” online gestellt. Und in den Produkt-Datenbanken findest Du noch viele weitere vegane Produkte. Wenn Du z.B. wissen willst, wie viel Fett in 100 g [...]

    2. Was wäre ein Sommer ohne Eis? | karlsruhe-vegan.org
      17. Mai 2009 um 17:19

      [...] Klicke dich doch einfach mal auf Vegetarisch-Einkaufen durch oder wirf einen Blick in verschiedene Produkt-Datenbanken, um auf weitere Produkte zu stoßen, die selbstverständlich auch laktosefrei [...]

    3. Silke
      20. Juni 2009 um 14:39

      Das aktuelle Öko-Test-Heft berichtet in “Kompass E-Nummern” ausführlich, woraus die E-Stoffe gewonnen werden.

    4. Silke
      3. Juli 2009 um 15:10

      hi,

      eine ganz neue datenbank findet ihr hier:
      http://www.rezeptefuchs.de/vegane_produkte

      “Nicht selten passiert es, dass man unbewusst tierische Produkte zu sich nimmt. Hinter dem harmlosen Wort “Aroma” auf einer Chipspackung kann sich “Wild-Extrakt” verbergen, als Trägerstoff für Vanillin kann “Laktose” verwendet werden und der pflanzliche Farbstoff “Beta Carotin” ist häufig mit Fisch-Gelatine verbunden. Aber wie erfährt man dies, wenn es noch nicht mal auf der Packung steht?”

    5. Silke
      27. August 2009 um 17:47

      Anfang Juli informierte ich euch über eine neue vegane Datenbank im Internet:
      http://www.rezeptefuchs.de/vegane_produkte

      Das Berliner Startup barcoo http://www.barcoo.de bietet nun kostenlos eine Software, die Handys zum Barcode-Scanner macht! Damit können Verbraucher vor Ort im Geschäft über den Barcode (auch Strichcode, EAN-Code oder 1D-Code) auf der Verpackung Informationen – also ob es vegan ist – zum Produkt abrufen.

      Der Vorteil: Fehlkäufe und Ratlosigkeit können so vermieden werden!

    6. Weihnachten für Tiere | karlsruhe-vegan.org
      27. Oktober 2009 um 14:53

      [...] auf noch mehr Produkte? Dann wirf doch einfach einen Blick in die existierenden Produkt-Datenbanken zu veganen [...]

    7. Philipp F
      10. Januar 2010 um 06:51

      Teilweise schon lächerlich oder was ist daran schlecht Milch zu trinken?

    8. daniel
      10. Januar 2010 um 10:38

      wer bist du denn ? also bitte das ist doch keine ernst gemeinte frage oder? nicht nur schlecht sondern auch sehr ungesund usw.

    9. Silke
      10. Januar 2010 um 14:08

      Kurz gesagt: Damit eine Kuh Milch gibt, muss sie (in der Regel künstlich) geschwängert werden – erst nach der Geburt gibt sie Milch, wie das auch bei Menschen und anderen Säugetieren üblich ist. Nach der Geburt wird ihr das Kalb weggenommen, in der Regel nach kurzer Zeit getötet und zu Kalbfleisch verarbeitet. Bevor die Milchleistung der Kuh abnimmt, wird sie erneut geschwängert. Im Alter von ca. 5 Jahren wird diese Milchkuh dann ebenfalls getötet. Mal ganz abgesehen von der Kuhhaltung.
      Mehr Infos unter
      http://www.v-heft.de/index.htm?http://v-heft.de/inhalte/themen/milch.htm

    10. Silke
      12. Januar 2010 um 08:22

      Apropos Gesundheit, hier gibt’s ne Menge Infos über die Risiken und Nebenwirkung von Milchkonsum samt Quellenangaben:
      http://www.milchlos.de/

    11. Wie schwer ist es, vegan zu leben? | karlsruhe-vegan.org
      30. März 2010 um 11:10

      [...] der Vegan-Blume gekauft. Wer es sich ganz einfach machen möchte, wirft einen Blick in die diversen Produkt-Datenbanken. Man kann es sich natürlich schwerer machen, als es ist. Nun würde mich mal interessieren, wer [...]

    12. EtikettenWissen
      9. September 2013 um 10:08

      Eine spezielle Liste von Produkten, bei denen auch das Etikett vegan ist (der Etikettenleim kein Kasein enthält) habe ich zusammengetragen.

      Sie ist zu finden unter:
      http://www.etikettenwissen.de/wiki/Vegane_Etiketten:_Herstellerliste

    13. Silke
      9. September 2013 um 21:39

      toll, danke :-)

    Kommentar abgeben: